Jahreshauptversammlung 2016

Am 05.01.2016 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Zusmarshausen in Anwesenheit des 2. Bürgermeister Robert Steppich statt. Nach der Begrüßung des 1. Vorstandes Klemens Krebs berichtete dieser über die Aktivitäten im vergangenen Jahr, zu denen die Florianswallfahrt, das Aufbauen des Maibaumes, die Pfingstradtour nach Oberrohr und die Teilnahme am Ferienprogramm gehören.
Im Anschluss erläuterte der Kommandant Stefan Weldishofer in seinem Bericht die Leistungen der aktiven Wehr.

Die Feuerwehr verzeichnete im Jahr 2015 88 aktive Feuerwehrdienstleistende, welche in 7 Gruppen aufgeteilt waren. Diese absolvierten jeweils 14 Übungen, zwei Zugübungen sowie eine Einsatzübung. Am 18.09.2015 wurde zusammen mit dem Rettungsdienst und der SEG eine Großübung auf der noch nicht freigegebenen nördlichen Umgehungsstraße durchgeführt. Hierbei wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei PKW, einem LKW und mehreren verletzten Personen simuliert. Nach der intensiven Jugendwerbung im Februar konnten erstmals fünf Damen und elf Herren gewonnen werden, welche mit viel Übungsfleiß im Herbst ihr erstes Leistungsabzeichen mit Erfolg absolvierten. Auch im Jahr 2015 besuchten vier Kameraden unterschiedliche Lehrgänge in der staatlichen Feuerwehrschule in Geretsried.

Die Feuerwehr wurde im letzten Jahr zu 75 Einsätzen alarmiert und leistete dabei zahlreiche Einsatzstunden ab. Der abgeschlossene 6-spurige Autobahnausbau im Herbst stellt die Rettungskräfte immer wieder vor neue Herausforderungen und schwierige Situationen.
Am Ende seiner Ansprache bedankte sich der Kommandant bei allen aktiven Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden für ihren ehrenamtlichen Einsatz und verabschiedete den langjährigen Gruppenführer Anton Deger aus dem aktiven Feuerwehrdienst. Dem Marktgemeinderat und dem Bürgermeister dankte Stefan Weldishofer für die Unterstützung und den Rückhalt im ganzen Jahr.

Im Anschluss berichtete der Kassierer Max Kriener die finanzielle Situation des Vereins, welche bereits wie in den vergangenen Jahren positiv ausfiel. Durch die beiden Kassenrevisoren konnten der Kassierer sowie die Vorstandschaft entlastet werden.

In der Rede des 2. Bürgermeisters Robert Steppich kamen der große Dank der Kommune, sowie die Grußworte des Ersten Bürgermeisters Bernhard Uhl zur Geltung.
Gegen Ende der Sitzung bedankte sich der Vorstand Klemens Krebs bei allen Anwesenden für ihr Kommen und deren Bereitschaft im ganzen Jahr. Er wünschte der Wehr ein unfallfreies und einsatzarmes Jahr 2016.