Neue Wärmebildkamera und Pumpe

Feuerwehr_001_20141030Die Verantwortlichen der Freiw. Feuerwehr Zusmarshausen können sich über eine neue Wärmebildkamera sowie eine neue Pumpe für den Gerätewagen Logistik II freuen.

 

Die Wärmebildkamera (FLIR K50) dient zum einen dazu, Glutnester bei Bränden zu lokalisieren und dadurch einen besseren Löscherfolg zu erzielen. Zum anderen ist sie bei der Personensuche in Waldstücken oder im Freien hilfreich. Außerdem dient sie dem Eigenschutz von Feuerwehrleuten in brennenden Gebäuden. Wärmebildkameras sind mittlerweile aus der modernen Einsatzführung einer Feuerwehr nicht mehr wegzudenken. Die Kosten für die Kamera beliefen sich auf 5.200,— EUR. Der Verein beteiligte sich dabei mit 1.227,— EUR an den Anschaffungskosten. Vom Freistaat Bayern wurde ein Zuschuss in Höhe von 2.750,— EUR gewährt. Den Rest übernahm der Markt Zusmarshausen.

Beim Kauf der Pumpe PFPN-10 handelt es sich um eine Ersatzbeschaffung für die bisherige Pumpe, die einen Defekt erlitt. Das neue Gerät gehört ebenfalls zur festen Beladung des im Jahr 2010 in Dienst gestellten Gerätewagen „GW-L2“. Die neue Pumpe ist für eine Wasserförderung über lange Schlauchstrecken sowie zum Ansaugen aus Flüssen, Seen und Bächen bestens geeignet. Die PFPN-10 ist im Moment eine der leistungsstärksten Pumpen mit einer Förderleistung von etwa 1.900 l/min. Die Gesamtkosten für die Pumpe beliefen sich auf 12.766,27 EUR. Der Freistaat Bayern bezuschusste die Anschaffung mit 3.800,— EUR.

Feuerwehr_001_20141030