Zwei Neue für die Feuerwehr Zusmarshausen

Nachdem bereits Anfang August der neue Mannschaftstransportwagen (MTW) in Dienst gestellt wurde, konnte nun auch der Versorgungs-LKW zum ersten Mal eingesetzt werden.

Der Vorgänger des MTW musste kurzfristig ersetzt werden, nachdem er bei einer Einsatzfahrt auf der Autobahn in einen Unfall verwickelt wurde. Dank der finanziellen Unterstützung des Feuerwehrvereins und der großzügigen Spenden der Firmen Auto Rückert und Schnitzler Grafik-, Druck- und Werbetechnik aus Zusmarshausen konnte die Marktgemeinde für die Feuerwehr nach kurzer Suche einen gebrauchten neunsitzigen Ford Transit beschaffen. Dieser wurde in Eigenregie innerhalb von vier Wochen komplett aus- und umgebaut und mit einem Foliensatz beklebt. Die Sondersignalanlage und Funkgeräte wurden vom verunfallten Fahrzeug übernommen und von den Kameraden selbst montiert. Aktuell wird das Fahrzeug als Einsatzleitwagen verwendet. Der Einsatzort kann mit diesem modernen Fahrzeug schnell erreicht werden. Somit erhalten die Leitstelle und die weiteren Einsatzkräfte bereits bei Anfahrt eine erste Lagemeldung. Durch die große Anzahl an Sitzplätzen kann das Fahrzeug auch im Bereich Personalnachschub und zu Ausbildungsfahrten sehr gut genutzt werden.

Als Zugfahrzeug des Verkehrssicherungsanhängers wurde der V-LKW geplant. Nach 34 Dienstjahren soll dieser das Löschgruppenfahrzeug (LF8), Baujahr 1983, ersetzen. Viele Stunden steckten die Führungskräfte und Gerätewarte der Freiwilligen Feuerwehr Zusmarshausen, zusammen mit den Spezialisten der Firma Hensel aus Waldbrunn bei Würzburg, in die Entwicklung des Fahrzeugs. Durch die immer größer werdende Notwendigkeit der Eigensicherung auf der vielbefahrenen Bundesautobahn, gilt das Fahrzeug als Lebensversicherung der Einsatzkräfte. Mit einem Gesamtgewicht von knapp 15 Tonnen wurde ein relativ hohes Puffergewicht erreicht. Die grobstollige Singlebereifung und die erhöhte Bodenfreiheit ermöglicht der Feuerwehr das Fahrzeug in unwegsamem Gelände einzusetzen.  Der Versorgungs-Lkw kann variabel mit bis zu neun Rollcontainern verschiedenster Beladung bestückt werden und ergänzt das bestehende Konzept am Standort Zusmarshausen perfekt. Wo früher verschiedene Fahrzeuge benötigt wurden, müssen heute nur noch kostengünstigere Rollcontainer beschafft werden.

Mit den beiden beschafften Fahrzeugen wurde ein weiterer Schritt in die Zukunft gegangen und für die bestmögliche Sicherheit der Bevölkerung gesorgt.